Maredudd ap Rhys Gryg war ein Prinz von Deheubarth und stammte aus dem Haus Dinefwr.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maredudd war der Sohn von Rhys Gryg ap Rhys, Enkel von Rhys Lord Rhys ap Gruffydd von Deheubarth, und Maud de Clare, Tochter von Richard de Clare, 3. Earl of Hertford.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rhys Gryg ap Rhys hatte nach dem Abkommen von Aberdyfi 1216 durch Llywelyn den Großen von Gwynedd die Herrschaft über Ystrad Tywi erhalten, das Kernland von Deheubarth. 1234 starb Rhys und Maredudd erbte den nordöstlichen Teil der Ländereien, während sein älterer Halbbruder Rhys Mechyll den südlichen Teil erhielt.

1240 starb Llywelyn der Große und Maredudd verbündete sich mit Gilbert Marshal, 4. Earl of Pembroke und heiratete dessen Nichte Isabel. Nachdem Gilbert 1241 ohne Erben und sein Bruder Walter Marshal, 5. Earl of Pembroke kinderlos gestorben waren, erwarb Maredudd dessen Ländereien in Dyfed. Im gleichen Jahr begann ein Krieg zwischen Dafydd ap Llywelyn Fawr von Gwynedd und den Engländern, und einige von Maredudds Ländereien wurden - wenn auch erfolglos - belagert. Maredudd ergab sich nach Dafydds Tod 1246 dem englischen König Heinrich III und schloss sich dessen Feldzug nach Ceredigion an, wofür er Ländereien erhielt, die zuvor seinem Cousin Maelgwn Fychan gehört hatten.

1251 verbündeten sich Maredudd und sein Neffe Rhys Fychan mit Owain Goch ap Gruffydd und Llywelyn Ein Llyw Olaf ap Gruffydd. Doch 1256 brach ein Krieg zwischen Maredudd und Rhys Fychan aus, wobei Maredudd von seinen Ländereien vertrieben wurde. Er flüchtete nach Gwynedd und begleitete Llywelyn ap Gruffydd auf seinen Feldzügen, die einen neuen Englisch-Walisischen Krieg auslösten. Nachdem Llywelyn Ystrad Tywi besetzt hatte, erhielt Maredudd seine Ländereien zurück und dazu noch die seines Neffen. Rhys Fychan begleitete 1257 zunächst die Engländer auf ihrem Gegenfeldzug, verriet sie jedoch und wechselte die Seiten, so dass die Engländer in der Schlacht von Cadfan eine vernichtende Niederlage erlitten.

Llywelyn ap Gruffydd bemühte sich um die Versöhnung von Maredudd und Rhys Fychan, der seine Ländereien zurück erhielt. Doch Maredudd fühlte sich übergangen und schloss sich Heinrich III als Vasallen an, der ihm 1257 all seine Ländereien und die von Rhys zusprach, ohne jedoch die Macht zu haben, dies durchzusetzen.

1258 wechselte Maredudd erneut die Seiten und schwor Llywelyn die Treue, doch dieser erfuhr von Maredudds Verrat und zog gegen ihn ins Feld. Maredudd wurde gefangen genommen und musste sich am 28. März 1259 einer Versammlung walisischer Lords stellen, die ihn zur Kerkerhaft verurteilten. Es war die erste Verhandlung dieser Art, in der walisische Lords über einen walisischen Lord richteten.

1261 kam Maredudd schließlich frei, hatte jedoch strenge Auflagen zu erfüllen. Er hinterging Llywelyn jedoch erneut und schwor 1265 Edward I, dem englischen Thronfolger, die Treue. Im Vertrag von Montgomery wird er als einziger walisischer Fürst neben Llywelyn genannt, der nur dem englischen König unterstand. Doch 1270 bezahlte Llywelyn 5000 Goldmark an den König, um Maredudds Ländereien zu erwerben.

Maredudd starb schließlich 1271 und hinterließ seinen Sohn Rhys ap Maredudd ap Rhys Gryg als seinen Erben.

 Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rhys Lord Rhys ap Gruffydd (1153-1197) ⚭ | Gwenllian ferch Madog ap Maredudd von Powys; ⚯ || NN
    1. | ♔ Gruffydd ap Rhys II (✝ 1201) ⚭ Maud de Braose [1]
      1. Rhys Ieuanc ap Gruffydd
      2. Owain ap Gruffydd ap Rhys II
    2. | ♔ Rhys Gryg ap Rhys (✝ 1233) ⚭ Maud de Clare [2]
      1. Maredudd ap Rhys Gryg ⚭ Isabel Marshal [3]
        1. Rhys ap Maredudd ap Rhys Gryg
      2. Rhys Mechyll ap Rhys Gryg (✝ 1244) ⚭ | NN von Croft Castle; ⚭ || Matilda de Braose [4]
        1. | Rhys Fychan ap Rhys Mechyll
        2. || Gwenllian Mechyll ⚭ Gilbert Talbot
      3. Alis (* 1185) ⚭ Gruffydd ap Gwyn ap Gronwy ap Einion ap Seisyllt (* 1180)
    3. | Hywel ap Lord Rhys (✝ 1231)
    4. | Maredudd Ddall ap Rhys (✝ 1239)
    5. | ⛪ Maredudd ap Rhys (✝ 1227)
    6. || Maelgwn ap Lord Rhys (✝ 1231)

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.