Marius Valerianus war Gouverneur von Britannia Inferior um 221-223.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Valerianus ist durch drei in Chesters, Netherby und South Shields gefundene Inschriften bekannt. Laut Birley sind diese Inschriften nützlich, da sie "die Tatsache illustrieren, dass der Prätorianergouverneur der unteren Provinzen verantwortlich war für die ganze nördliche Grenze des Römischen Britannien, von der Nordsee bis zum westlichen Außenposten nördlich von Carlisle". [1]

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Birley, A. R. The Fasti of Roman Britain, (1981)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.