Meirion ap Tybion war ein König von Meirionydd gegen 490.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meirion ist der halblegendäre Gründer des Königreiches Meirionydd. Den Überlieferungen zufolge war er ein Enkel von Cunedda Wledig ap Edern durch dessen ältesten Sohn Tybion. Sein Vater blieb anscheinend im Norden, als Cunedda und seine anderen Söhne nach Wales zogen. Meirion folgte zu einem späteren Zeitpunkt.

Obwohl Meirionydd kulturell gesehen ein Teil von Powys war, wurde es durch die Söhne von Cunedda einer der Vasallenstaaten von Gwynedd, und obwohl es für drei Jahrhunderte seine eigene Dynastie behielt, ist nicht klar, wie unabhängig es blieb. Die meisten seiner Könige hinterließen nur wenig Eindruck in der Geschichte von Wales.

Meirion soll den irischen Anführer Beli mac Benlli Gwar getötet und die Iren aus Nordwales vertrieben haben. Als Belohnung erhielt er die eroberten Ländereien, die ihm zu Ehren als Meirionydd bekannt wurden. Meirion soll viele Jahre lang weise regiert haben. Nach seinem Tod erbten seine drei Söhne das Reich.

Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cunedda Wledig ap Edern ⚭ Gwawl ferch Coel Hen
    1. Tybion ap Cunedda
      1. Meirion ap Tybion (M, fl. 490er)
        1. Cadwaladr ap Meirion (M, fl. 510er)
        2. Cadwallon ap Meirion
        3. Bleidudd ap Meirion
    2. Ysfael ap Cunedda
    3. Rhufon ap Cunedda
    4. Dunod ap Cunedda
    5. Ceredig ap Cunedda
    6. Afloeg ap Cunedda
    7. Einion Yrth ap Cunedda
    8. Dogfael ap Cunedda
    9. Edern ap Cunedda
    10. Gwron ap Cunedda
    11. Gwen ferch CuneddaAmlawdd Wledig
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.