Morgan ap Owain Wan war ein Prinz von Gwent und Lord von Caerleon.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Morgan war der Sohn von Owain Wan ap Caradog und stammte aus dem Haus Morgannwg.

Sein Großvater Caradog ap Gruffydd war 1081 im Kampf gegen Rhys ap Tewdwr gefallen, doch Owain Wan hatte nur einen kleinen Teil von dessen Ländereien - Gwynllwg - unter seine Kontrolle bringen. Der Rest fiel unter die Herrschaft von Robert Fitzhamon.

1136 ermordeten Morgan und sein Bruder Iorwerth ap Owain Wan während des walisischen Aufstands Richard Fitzgilbert de Clare und eroberten Caerleon und Usk. Morgan nannte sich danach selbst König und blieb unbehelligt, da die benachbarten normannischen Lords mit dem Krieg zwischen Stephen von England und Matilda beschäftigt waren. Außerdem schloss er zur Sicherheit einen Vertrag mit Robert, 1. Earl of Gloucester, mit dem zusammen er mehrfach für Matilda kämpfte, unter anderem in der Schlacht von Lincoln.

1154 erkannte Heinrich II ihn als Lord von Caerleon an. 1158 wurden Morgan bei einem Überfall von dem Herrscher von Senghenydd ermordet und obwohl er zwei Söhne hinterließ, erbte sein Bruder Iorwerth seinen Titel und die Ländereien.

Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rhydderch ap Iestyn (Gl, D 1015-1033)
    1. Gruffydd ap Rhydderch (Gl, D ✝ 1055)
      1. Caradog ap Gruffydd (✝ 1081)
        1. Owain Wan ap Caradog (✝ 1140)
          1. Morgan ap Owain Wan (✝ 1158)
            1. Morgan ap Morgan
            2. Owain ap Morgan
          2. Iorwerth ap Owain Wan (✝ 1175/84)
          3. Owain Pen-Carn
          4. Angharad ferch Owain Wan ⚭ Seisyll ap Dyfnwal von Gwent
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.