Der Mormaer of Mearns ist der undurchsichtigste der mittelalterlichen schottischen Grafentitel. Er ist nur bekannt aus einer einzigen Quelle, die besagt dass Mael Petair, Mormaer of Mearns Duncan II von Schottland tötete. Es gibt gute Gründe zu glauben, dass dies kein Fehler ist und dass es tatsächlich einst einen Mormaer of Mearns gab.

Die Quelle aus dem frühen 13. Jh., die beiden Historikern als De Situ Albanie bekannt ist, fügt dem ganzen Glaubwürdigkeit hinzu, denn sie listet Mearns unter 13 schottischen Regionen auf, die in sechseinhalb Paaren jeweils eines der sieben antiken Königreiche der Pikten bildeten. Nur zwei von den anderen elf Regionen sind nicht in den Quellen als Mormaerdoms hinterlegt, Fothriff und Gowrie. Es ist möglich, dass zu der Zeit, als die Mormaers regelmäßig belegt wurden - etwa zwischen 1150 und 1250 - Mearns von der Krone in Besitz genommen und nicht wieder verliehen worden war.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.