Nennius war ein walisischer Mönch im 9. Jh. Den Quellen zufolge war er der Autor der Historia Brittonum.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. I Der Prolog

  2. II Die Abbitte von Nennius

  3. III Die Geschichte

  4. IV Stammbäume

Nennius war ein Schüler von Bischof Elfodd von Bangor, der die britischen Kirchengelehrten überzeugte, die auf dem Kontinent benutzte Methode zur Datierung von Ostern zu benutzen, und den Annales Cambriae zufolge 809 starb.

Nennius scheint im Gebiet des heutigen Brecknockshire und Radnorshire gelebt zu haben, die früher zu Powys gehörten. Somit lebte er außerhalb der angelsächsischen Königreiche in einer durch Berge isolierten Gegend. Aufgrund der wenigen Informationen über ihn ist er selbst zum Objekt von Legenden geworden.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Werke sind in englischer und lateinischer Sprache auf maryjane.us verfügbar:

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.