Owain ap Gruffydd, auch bekannt als Owain Goch (Owain der Rote), herrtsche von 1246 bis 1255 gemeinsam mit seinem Bruder Llywelyn Ein Llyw Olaf über Gwynedd. 1277-82 beherrschte er einen Teil von Gwynedd.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Owain war der älteste Sohn von Gruffydd ap Llywelyn Fawr, Enkel von Llywelyn dem Großen. Seine Brüder waren Llywelyn Ein Llyw Olaf ap Gruffydd und Dafydd ap Gruffydd ap Llywelyn.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Owain wurde 1239 gemeinsam mit seinem Vater und seinem Onkel Dafydd ap Llywelyn Fawr in Criccieth Castle eingesperrt, und begleitete seinen Vater zwei Jahre später nach England, als Dafydd gezwungen war, Gruffydd an Heinrich III zu übergeben. Gruffudd wurde 1244 getötet, als ein Fluchtversuch fehlschlug.

Somit konnte Heinrich III Gruffudd nicht mehr gegen Dafydd einsetzen und im Frühjahr 1244 brach ein Krieg aus. Owain war inzwischen wieder von Heinrich frei gelassen worden, in der Hoffnung, dass er einen Bürgerkrieg in Gwynedd anfangen würde, doch Owain blieb in Chester und als Dafydd 1246 unerwartet ohne Erben starb, war Owains Bruder Llywelyn, der Dafydd gegen Heinrich unterstützt hatte, zur Stelle.

Owain und Llywelyn verhandelten mit Heinrich, wurden aber durch die Bestimmungen des Vertrags von Woodstock 1247 auf den westlichen Teil von Gwynedd beschränkt, den sie sich teilen mussten. Obwohl sich Owain und Llywelyn anfänglich den Engländern unterwarfen, brachen sie bald mit Heinrich III, aus Protest gegen die rücksichtslosen Überfälle auf die walisischen Grenzen.

Der dritte Bruder Dafydd ap Gruffydd ap Llywelyn war bald darauf erwachsen und unterwarf sich Heinrich III. Heinrich verkündete, ihm einen Teil des schon reduzierten Gwynedd übergeben zu wollen, doch Llywelyn weigerte sich, das zu akzeptieren. Owain und Dafydd bildeten eine Allianz gegen ihn, was 1255 zur Schlacht führte. Llywelyn besiegte sie und wurde damit alleiniger Herrscher von Gwynedd.

Als alleiniger Prinz von Wales sperrte Llywelyn Owain bis 1277 ein. Es ist nicht klar, wo er gefangen gehalten wurde, aber 1277 entließ Llywelyn ihn widerwillig aufgrund der Bedingungen des Vertrags von Aberconwy. Owain zog sich auf seine nördlichen Besitzungen zurück und stellte nie wieder eine ernsthafte Herausforderung für die Herrschaft seines Bruders dar. Er starb um 1282.

Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Iorwerth ap Owain Gwynedd
    1. Llywelyn der Große ⚯ | Tangwystl Goch; ⚭ || Johanna von Wales; ⚯ ||| Crysten
      1. | Gruffydd ap Llywelyn Fawr ⚭ Senana ferch Caradog
        1. Llywelyn Ein Llyw Olaf ap Gruffydd (1255-82) ⚭ Eleanor de Montfort, Princess of Wales
          1. Gwenllian ferch Llywelyn (✝ 1337)
        2. Owain Goch ap Gruffydd (1246-55)
        3. Dafydd ap Gruffydd ap Llywelyn
          1. Gwladys ferch Dafydd
          2. Llywelyn ap Dafydd (✝ 1288)
          3. Owain ap Dafydd (✝ 1305)
        4. Rhodri ap Gruffydd (✝ 1315)
          1. Tomas ap Rhodri
      2. || Elen die Ältere ferch Llywelyn ⚭ | John, Earl of Huntingdon; [1] ⚭ || Sir Robert de Quincy
      3. || Gwladus Ddu ⚭ | Reginald de Braose; ⚭ || Ralph de Mortimer
      4. || ♔ Dafydd ap Llywelyn Fawr ⚭ | Isabella, Princess of Wales and Lady Snowdon; ⚯ || NN
      5. || Angharad ferch Llwyelyn ⚭ Maelgwn Fychan ap Maelgwn
      6. ||| Tegwared y Baiswen ap Llywelyn ⚭ Gwenlian ferch Ednyfed Fychan ap Cynwrig
      7. || Susanna ferch Llywelyn
      8. || Elen die Jüngere ferch Llywelyn ⚭ | Máel Coluim II, Earl of Fife; ⚭ || Domhnall I, Earl of Mar
      9. || Marared ferch Llywelyn ⚭ | John de Braose; ⚭ || Walter III de Clifford

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. John of Scotland, 9. Earl of Huntingdon, 7. Earl of Chester (1207-1237). Starb kinderlos.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.