Owain ap Hywel Dda war König von Deheubarth und Powys von 950 bis 986. Er regierte emeinsam mit seinen Brüdern Rhodri und Edwin.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinsam mit seinen Brüdern Rhodri und Edwin erbte Owain das riesige Reich nach dem Tod seines Vaters Hywel Dda. Die Brüder teilten das Reich unter einander auf, doch anstatt einzeln zu regieren blieben sie mit einander verbunden, da sie sehr schnell von Iago ap Idwal Foel angegriffen wurden, der Gwynedd für sich beanspruchen und den Tod seines Vaters rächen wollte. Es kam zur Schlacht bei Nant Carno in Arwystli. Iago und sein Bruder Ieuaf ap Idwal Foel waren die Sieger und beanspruchten Gwynedd und Powys für sich.

In den nächsten drei Jahren kam es zu weiteren Kämpfen, wobei sich Iago und Ieuaf als die stärkeren erwiesen. Schließlich gab Owain den Kampf 954 auf, da seine Brüder Rhodri 953 und Edwin 954 noch jung gestorben waren. Da sie keine Erben hinterließen, hatte Owain einen unangefochtenen Anspruch auf den Thron.

Möglicherweise war dies auch der Grund für Owain, die walisischen Chroniken und Stammbäume zu organisieren, die nicht nur seine Abstammung mütterlicher und väterlicherseits beinhalteten, sondern auch die anderer Dynastien. Diese Arbeit war 977 abgeschlossen.

962 schwor Owain, König Edgar dem Friedfertigen einen jährlichen Tribut zu zahlen. [1]

Obwohl sich Owain nach 954 nicht mehr um die Rückeroberung von Gwynedd bemühte, führte er 960 einen Vergeltungsfeldzug gegen Morgannwg. Die Grenzgefechte gingen weiter und 970 verwüstete sein Sohn Einion ap Owain ap Hywel Dda die Halbinsel Gower, die von den Männern von Morgan Hen besetzt worden war, was er 977 wiederholte. Tatsächlich scheinen Owains Söhne Einion und Maredudd ap Owain ap Hywel Dda bessere Soldaten gewesen zu sein als ihr Vater. Einion war geneigter, sich an kleinen Scharmützel aufgrund von Gebietsstreitigkeiten mit Aelfhere, Ealdorman of Mercia zu beschäftigen, der mit Unterstützung von Hywel ap Ieuaf von Gwynedd 983 in Einions Ländereien einfiel. Ein ähnliches Scharmützel führte 984 zu Einions Tod, als er auf Gower mit den Männern von Gwent kämpfte.

Dies brachte Owain vermutlich dazu, als Herrscher zurück zu treten und die Verwaltung seinem Sohn Maredudd zu überlassen, obwohl Owain noch bis zu seinem Tod 988 [2] dem Namen nach König blieb.

 Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ♔ Rhodri der Große, 844-878; ⚭ Angharad ferch Meurig von Ceredigion
    1. ♔ Anarawd ap Rhodri Mawr, 878-916
    2. Cadell ap Rhodri, König von Seisyllwg (878–909)
      1. Clydog ap Cadell (S, 909-920)
      2. Hywel Dda ap Cadell, König von Wales (909–950) ⚭ Elen ferch Llywarch ap Hyfaidd
        1. Rhodri ap Hywel Dda (D, 950–953)
        2. Edwin ap Hywel Dda (D, 950–954)
        3. Owain ap Hywel Dda (D, 950–988) ⚭ Angharad ferch Llywelyn
          1. Cadwgan ap Owain (✝ 948[3]/949 [1])
          2. Cadwallon ap Owain (✝ 961[1]/964[3])
          3. Llywarch ap Owain [4]
          4. Einion ap Owain ap Hywel Dda (✝ 984)
          5. Maredudd ap Owain ap Hywel Dda (986-999)

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Cambrian Archaeological Association. Archaeologia Cambrensis: "Chronik der Prinzen"
  2. Lloyd, Sir John Edward (1911). A History of Wales from the Earliest Times to the Edwardian Conquest
  3. 3,0 3,1 Caradoc of Llancarfan (1860). John Williams (ed.). Brut y Tywysogion
  4. Das Brut y Tywysogion berichtet, dass ihm 986 "seine Augen entzogen" wurden, was bedeutet, dass er geblendet wurde.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.