Publius Mummius Sisenna war ein römischer Politiker und Gouverneur von Britannien um 134 n. Chr.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nur wenig ist über seine Karriere bekannt. Syme vermutet, dass er identisch sein könnte mit dem Publius, der der Gouverneur von Thrakien zwischen 128 bis 136 gewesen sein könnte. [1] Eine bruchstückhafte Inschrift bei Wroxeter vom 14. April 135 bezeichnet ihn als Gouverneur des Römischen Britannien. [2] Die kurze Zeitspanne zwischen seiner Zeit als Konsul und seinem Amt als Gouverneur ist ungewöhnlich. Er war einer von nur drei Männern, die direkt zum Gouverneur von Britannien wurden, ohne zuvor erst in einer anderen Provinz gedient zu haben. [2] Die plötzliche Abreise seines Vorgängers Sextus Julius Severus nach Judaea, um dort eine Rebellion niederzuschlagen, könnte das zum Teil erklären. Birley vermutet, dass kein anderer für dieses Amt verfügbar war und Hadrian ihn zum Außerordentlichen Konsul ernannte, um ihn geeigneter erscheinen zu lassen. [2]

Während seiner Dienstzeit in Britannien wurde vermutlich der Hadrianswall fertiggestellt. Laut einer weiteren Inschrift war er 150-151 Prokonsul von Asien. [2]

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Syme, Ronald "Spaniards at Tivoli", Ancient Society, (1982/1983)
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Birley, A. R. The Fasti of Roman Britain, (1981)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.