Publius Petronius Turpilianus war ein römischer Politiker, General und Gouverneur von Britannien 61 bis 63 n. Chr.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Petronius war der Sohn von Publius Petronius und Plautia, der Schwester von Aulus Plautius, dem Eroberer und ersten Gouverneur von Britannien.

Petronius war Konsul im Jahr 61, legte das Amt jedoch gegen Ende des Jahres nieder und wurde zum Gouverneur von Britannien ernannt, um Gaius Suetonius Paulinus zu ersetzen, der nach der Niederschlagung der Rebellion von Boudicca aus seinem Amt entlassen wurde. Anders als Suetonius verfolgte Petronius eine versöhnliche Politik und unternahm nur wenige militärische Operationen. 63 wurde er durch Marcus Trebellius Maximus ersetzt und erhielt selbst das Amt des Curator Aquarum (Leiter der Aquädukte) in Rom.

65 erhielt Petronius einen Triumphzug, anscheinend für seine Loyalität gegenüber Kaiser Nero. Nach dessen Tod im Jahr 68 wurde Servius Sulpicius Galba vom Senat zum Kaiser gewählt. Während seinem Marsch von Spanien nach Rom - er war Gouverneur der Provinz Hispania Tarraconensis gewesen - ließ er Petronius hinrichten (oder befahl ihm, sich das Leben zu nehmen), da dieser ein von Nero ernannter Kommandant war.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • TacitusAgricolaAnnalsHistories
  • Plutarch, Life of Galba
  • Frontinus, On the Water Supply of Rome
  • William Smith (ed) (1870), Dictionary of Greek and Roman Biography and Mythology
  • Kevin K. Carroll (1979), "The Date of Boudicca's Revolt", Britannia
  • Birley, A. R. (1981), The Fasti of Roman Britain
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.