Quintus Antistius Adventus war ein römischer Politiker und General. Er war Gouverneur von Britannien von ca. 175 bis 178.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Inschrift, die in Numidien gefunden wurde, ermöglicht die Rekonstruktion seiner Karriere von ihrem Anfang. Nach seiner Mitgliedschaft in der Verwaltung der Straßen und öffentlichen Plätze in Rom erhielt der das Amt als Militärtribun der Legion I Minervia. Nach seiner Rückkehr nach Rom wurde er zum Quästor gewählt und erhielt dazu einen Posten in der Finanzverwaltung Makedoniens. Später wurde er Legat, um dem Prokonsul von Afrika zu dienen. Um 158 wurde er Prätor. [1]

Danach erhielt er das Kommando über die Legion VI Ferrata während der Partherkriege. Danach erhielt er um 162 das Kommando über die Legion II Adiutrix. Für seinen Einsatz in den Partherkriegen erhielt er militärische Ehren. 164 wurde er zum Gouverneur von Arabien gewählt und wurde dort vermutlich auch zum Konsul erhoben. Danach kehrte er nach Rom zurück und erhielt das Amt als Kurator der öffentlichen Gebäude. [2]

Zu dieser Zeit erhielt er ein außerordentliches Kommando als General bei der Germanien-Expedition, die von Marcus Aurelius und Lucius Verus 168 angeführt wurde. Er kommandierte die neu ausgehobenen Legionen II und III Italicae und schützte die Alpenpässe vor einfallenden germanischen Stämmen. Vermutlich erhielt er um 170 den Posten als Gouverneur von Germania Inferior. [2]

Eine Inschrift aus Lancester in der Nähe des Hadrianswalles besagt, dass er Gouverneur des Römischen Britannien war. Seine Amtszeit war laut Birley vermutlich 173 bis 176. Zu dieser Zeit kamen 5500 samartische Kavallerietruppen nach Britannien, weshalb eine seiner Aufgaben gewesen sein muss, Ländereien für diese Truppen bereitzustellen, damit sie sich ansiedeln konnten. [2] Seine Aktivitäten als Gouverneur sind unbekannt.

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Alföldy, Géza - Konsulat und Senatorenstand unter der Antoninen (1977)
  2. 2,0 2,1 2,2 Birley, A. R., The Fasti of Roman Britain, (1981)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.