Redburga war möglicherweise die Ehefrau und Königin von Egbert von Wessex (802-839).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Egbert musste als junger Mann ins Exil nach Frankreich gehen, wo er anscheinend mehrere Jahre am Hof von Karl dem Großen verbrachte.

Dort soll er angeblich geheiratet haben. Eine Chronik aus dem 15. Jh. nennt Egberts Frau "Redburga regis Francorum sororia" (Redburga, Schwester/Schwägerin des fränkischen Königs). Einige Historiker aus dem 19. Jh. zitierten dieses Manuskript, um Redburga als Ehefrau von Egbert zu identifizieren. [1] Andere Historiker aus dieser Zeit waren skeptisch, wie z. B. William Hunt, der sie nicht in seinem Artikel über Egbert im Dictionary of National Biography von 1889 erwähnt.

Im 20. Jh. folgten bekannte Genealogen und Historiker Seale darin, Redburga als Egberts Ehefrau zu identifizieren, doch akademische Historiker lassen sie bei Diskussionen über Egbert aus und Janet Nelson erklärt in ihrem Artikel über seinen Sohn Aethelwulf, dass ihr Name unbekannt ist. [2]

Laut einigen Historikern hatten sie zwei Söhne und eine Tochter. [3]

Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Redburga von Franken ⚭ ♔ Egbert der Große
    1. Aethelwulf von Wessex | ⚭ Osburga || ⚭ Judith von Flandern
    2. NN, Sohn
    3. Edith of PolesworthSitric Caech

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Searle, W. G. Onomasticon Anglo-Saxonicum (1897) und Anglo-Saxon Bishops, Kings and Nobles (1899)
  2. Nelson, Janet L. "Aethelwulf" in Oxford Dictionary of National Biography
  3. Strutt, Joseph - From the accession of Egbert to the Norman Conquest
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.