Rhain Dremrudd war König von Brycheiniog in den 550er Jahren.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rhain war der älteste legitime Sohn von Brychan Brycheiniog und erbte das Königreich seines Vaters Mitte des 6. Jh. Sein Bruder Cludwyn soll Gebiete im ganzen südlichen Wales überfallen haben, was einen Konflikt mit den Herrschern von Dyfed andeuten könnte, von dem Brycheiniog sich abgespalten hatte, und mit Morgan Mwynfawr ap Athrwys, dem Herrscher von Morgannwg, der seine Gebiete erweitern wollte.

Brycheiniog vergrößerte sich nicht und wurde zu keinem größeren Königreich, weshalb es möglich ist, dass es während Rhains Herrschaft entweder von den Herrschern von Dyfed überrannt wurde, oder aber ihr Vasallenreich wurde, denn die Königsliste von Brycheiniog verbindet sich auf verwirrende Weise mit der von Dyfed.

Der nächste bekannte König von Brycheiniog war Awst ap Cadwgan, er regierte beinahe zwei Jahrhunderte später, doch es gibt auch Hinweise auf einen weiteren Awst ap Rhain, der möglicherweise ein Sohn von Rhain war und ihm auf den Thron folgte.

Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Brychan Brycheiniog ⚭ Prawst ferch Tudvawl ap Gwrfawr
    1. Rhain Dremrudd ap Brychan
      1. Awst ap Rhain
      2. Rigeneu ap Rhain
        1. Llywarch ap Rhigeneu
          1. Idwallon ap Llywarch
      3. NN ferch Rhain ⚭ Sawyl Penuchel
        1. Hl. Asa (Asaph)
    2. Cludwyn ap Brychan
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.