Rhodri der Große war König von Gwynedd (844-878), Powys (856-878) und Seisyllwg (871-878). Die Annalen von Ulster nennen ihn den "König der Britonen" und spätere Historiker bezeichneten ihn als "König von Wales".

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rhodri war der Sohn von Merfyn Frych ap Gwriad, der sich auf seine Abstammung von Cunedda Wledig ap Edern berief. Seine Mutter oder Großmutter soll Nest ferch Cadell gewesen sein, die aus der Herrscherdynastie von Powys stammte. Obwohl dies umstritten ist, nutzte Rhodri diese Abstammung, um seinen Anspruch auf Powys geltend zu machen.

Er war verheiratet mit Angharad ferch Meurig, durch die er das Königreich Ceredigion nach dem Tod ihres Bruders für sich beanspruchte.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Tod seines Vaters Merfyn Frych ap Gwriad im Jahr 844 übernahm Rhodri die Herrschaft über Gwynedd. Im Jahr 855 starb Cyngen ap Cadell, der Herrscher von Powys und Rhodri gelang es im darauffolgenden Jahr, seinen Herrschaftsanspruch gegen dessen Erben durchzusetzen. 871 starb Gwgon ap Meurig, der Herrscher von Ceredigion und Rhodri übernahm auf dessen Reich, indem er das Erbe durch seine Ehefrau Angharad ferch Meurig für sich beanspruchte.

Während seiner Herrschaft war es immer öfter zu Überfällen durch Wikinger in Wales gekommen. Es gibt einen Bericht über einen Überfall auf die Insel Anglesey im Jahr 854 und zwei Jahre später gelang Rhodri ein nennenswerter Sieg über die Wikinger, deren Anführer Gorm er tötete.

Das Brut y Tywysogion berichtet von zwei weiteren Siegen im Jahr 872, einer davon auf Anglesey und ein weiterer an einem Ort namens Manegid oder Enegyd, wo die Wikinger eine vernichtende Niederlage erlitten.

Die Chronik der Prinzen berichtet außerdem von seinem Tod in der Schlacht vom Sonntag auf Anglesey im Jahr 873. Die Annalen von Wales beschreiben beide Ereignisse jedoch in verschiedenen Jahren und der Historiker Phillimore versuchte die Daten zu rekonstruieren und platzierte Rhodris Tod im Jahr 877. Laut der Chronik wurden Rhodri und sein Bruder Gwriad während einem Sachsenüberfall getötet - möglicherweise unter Ceolwulf II von Mercia, da die Truppen von Wessex zu dieser Zeit unter Alfred dem Großen die Wikinger in East Anglia bekämpften. Es gibt keine Details von seinem Tod, allerdings existieren verschiedene Versionen der Annalen, die Gwriad entweder als Sohn oder Bruder nennen. Es ist wahrscheinlich, dass Rhodri in der Schlacht starb, da alle Quellen den Sieg seines Sohnes Anarawd ap Rhodri Mawr über die Mercier in der Schlacht am Fluss Conwy "Gottes Rache für Rhodri" nennen.

Rhodri hinterließ mindestens vier Söhne, die sein Land unter sich aufteilten. Die traditionellen Berichte sagen, dass sein Ältester, Anarawd, König von Gwynedd und Oberhaupt des Haus Aberffraw wurde, aus dem Gruffydd ap Cynan ap Iago und Llywelyn der Große hervor gingen. Cadell erhielt Ceredigion und tötete seinen Bruder Merfyn, um auch Powys für sich zu beanspruchen. Cadells Familie wurde später als Haus Dinefwr bekannt, nachdem Hywel Dda den Stammsitz nach Dyfed verlagert hatte, nach seiner Hochzeit mit Elen ferch Llywarch ap Hyfaidd. Hywels Gebiet wurde später als Deheubarth bekannt und überstrahlte in seiner Größe kurze Zeit sogar Gwynedd, ehe es unter seinen Erben aufgeteilt wurde.

Ein vierter Sohn, möglicherweise zu jung, um sich am Erbe zu beteiligen, nahm später an Anarawds Rache gegen Mercia teil, wurde im Kampf verwundet und später als Tudwal Gloff ap Rhodri bekannt. Eine Verletzung, die ihn nach walisischem Gesetz von der Erbfolge ausschloss.

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ethyllt ferch Cynan ⚭ Gwriad ap Elidyr
    1. ♔ Merfyn Frych ap Gwriad (825-844) ⚭ Nest ferch Cadell
      1. ♔ Rhodri der Große (844-878) ⚭ Angharad ferch Meurig
        1. Anarawd ap Rhodri Mawr (878-916)
          1. Haus Aberffraw
        2. Cadell ap Rhodri (Seisyllwg872-909)
          1. Haus Dinefwr
        3. Merfyn ap Rhodri Mawr (✝ 900)
        4. Gwriad ap Rhodri
          1. Gwgawn (✝ 955)
        5. Tudwal Gloff ap Rhodri ⚭ Elen ferch Hyfaidd ap Bleddri
      2. Gwriad ap Merfyn
      3. Anarawd ap Merfyn
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.