Cantrefi.Medieval.Wales.jpg

Rhufoniog war ein kleines Unterkönigreich von Gwynedd im Frühmittelalter und später ein Cantref.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Cantref Rhos lag zwischen Rhufoniog und der irischen See, beide wurden manchmal als "Rhos und Rhufeiniog" bezeichnet, was etwa dem Gebiet des alten County Denbighshire entspricht.

Während der römischen Besetzung von Wales war es ein Teil des Territoriums der Deceangli. Rhufoniog wurde angeblich von seinem Gründer und Namensgeber Rhufon ap Cunedda, dem dritten Sohn von Cunedda Wledig ap Edern, regiert. Er war König seit etwa 445 und seine Nachkommen regierten bis etwa 540, als es in die direkte Kontrolle von Gwynedd zurückkehrte.

1277 ging es in den Besitz von Dafydd ap Gruffydd ap Llywelyn über, und nach seinem Tod 1282 wurde es Henry de Lacy, 3. Earl of Lincoln übergeben. Es verschmolz mit Rhos zur Grafschaft Denbigh.

Gwynedd General Map.png

Cymydau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Uwch Aled
  • Is Aled
  • River Aled
  • Ceinmerch
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.