Rhydderch ap Iestyn (✝ 1033) war König von Gwent und Morgannwg, später auch über Deheubarth und Powys.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Tod von Llywelyn ap Seisyll 1023 wurden Gwynedd und Deheubarth wieder geteilt. Iago ap Idwal ap Meurig beanspruchte Gwynedd für sich, doch Deheubarth wurde von Rhydderch ap Iestyn beansprucht. Einige Stammbäume behaupten, er wäre ein Nachfahre von Hywel Dda ap Cadells Sohn Owain, doch es ist wahrscheinlicher, dass er ein Nachfahre von Morgan Hen ap Owains Sohn Owain war. Doch zu dieser Zeit wurden Stammbäume oftmals verfälscht, um einen Anspruch von Autorität zu unterstützen.

Rhydderch kam vermutlich zuerst in Glywysing an die Macht, vermutlich gegen 1015 nach dem Tod seines Vaters Iestyn ap Owain. Nach dem Tod von Llywelyn nutzte er die Gelegenheit schnell, Deheubarth zu erobern und ganz Südwales für sich zu beanspruchen. Obwohl seine Herrschaft über Deheubarth eher schwach war, war er ein beliebter Herrscher, der den Südwalisern einiges von dem Stolz und der Würde zurück gab, was sie nicht mehr seit Maredudd ap Owain erlebt hatten.

Nach zehn Jahren wurde Rhydderch von Hywel ap Edwin, einem Großneffen von Maredudd, in der Schlacht getötet. Sein Sohn Gruffydd wurde sein Nachfolger. Das Brut y Tywysogion berichtet allerdings, dass er von den Sachsen erschlagen wurde, nennt jedoch keine Hintergründe.

Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Owain ap Hywel ap Rhys (Gw, 920-930) ⚭ Elen ferch Rhodri
    1. Cadwgan ap Owain ap Hywel (Gl, ✝ 951)
    2. Morgan Hen ap Owain (M, ✝ 974) ⚭ Lleigy ferch Enflew
      1. ♔ Idwallon ap Morgan Hen (M)
      2. Owain ap Morgan Hen (✝ 1001)
        1. Rhys ap Owain (✝ 990)
        2. Hywel ap Owain (✝ 1043)
        3. Iestyn ap Owain (✝ 990)
          1. Rhydderch ap Iestyn (Gl, D 1015-1033)
            1. Gruffydd ap Rhydderch (Gl, D ✝ 1055)
            2. Caradog ap Rhydderch (✝ 1035)
            3. Rhys ap Rhydderch (✝ 1053)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.