Die Ritter der Tafelrunde (walisisch: Marchogion y Ford Gron, kornish: Marghekyon an Moos Krenn, bretonisch: Marc'hegien an Daol Grenn) sind die Ritter in der Gefolgschaft von König Artus in dem Literaturzyklus der Matter of Britain, die zum ersten mal Mitte des 12. Jh. in der Literatur erschien. In diesem französichstämmigen Zweig der Artussagen sind die Ritter ein Orden, der sich nach einer Zeit des Kriegs der Wahrung des Friedens im Königreich von Artus verschworen hat, und später die mystische Suche nach dem Heiligen Gral auf sich nehmen. Die Tafelrunde, an der sie sich treffen, ist ein Symbol der Gleichheit all ihrer Mitglieder, vom König bis hinunter zum niedersten Adligen.

Verschiedene Geschichten zeigen eine Reihe von Rittern aus ganz Großbritannien und übersehe, inklusive ferner Länder wie Afrika und der Mittlere Osten. Dazu gehören oft Artus' enge und entfernte Verwandte wie Agravain und Gaheris sowie auch ehemalige Feinde wie Galehaut und Lot. Mehrere der bekanntesten wie Bedivere, Gawain, Kay und Yvain basieren auf einigen der ältesten Personen, die in den walisischen Mythen mit Artus in Verbindung gebracht werden. Gawain war einer der beliebtesten, zusammen mit Lancelot. Parzival und Tristan. Jeder von ihnen diente als Hauptcharakter oder namensgebender Held mehrerer Ritterromanzen. Andere gut bekannte Mitglieder sind Galahad, der perfekteste Ritter in späteren Überlieferungen, wo er Parzival als Gralsfinder ablöst, und Artus' verräterischer Sohn Mordred.

Zum Ende des Artuszyklus bricht die Tafelrunde auseinander in gegnerische Fraktionen, nachdem Lancelots Ehebruch mit Artus' Ehefrau Königin Guinevere ans Licht gekommen ist. In den gleichen Überlieferungen hat Guinevere auch ihren eigenen persönlichen Orden von jungen Kriegern und Rittern, die als die Ritter der Königin bekannt sind.

Weiterhin erzählen einige der Ritterromanzen von den Rittern der Alten Tafel von Artus' Vater, dem vorherigen König Uther Pendragon, sowie auch von den Mitgliedern der ursprünglichen Tafelrunde, die als die Gralstafel bekannt ist. Letzere wird als die der Anhänger von Joseph von Arimathea beschrieben und diente Jahrhunderte später als Modell für den Runden Tisch von Uther, der von Guieveres Vater Leodegrance an Artus gegeben wurde.

Zahl der Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Anzahl der Ritter der Tafelrunde (inklusive König Artus) und ihre Namen variieren stark in verschiedenen Geschichten verschiedener Autoren, zwischen einem Dutzend bis hin zu erstaunlichen 1600, letzere bei Layamon. Normalerweise [1] sind es zwischen 100 bis 300 Sitze an der Tafel, oftmals mit einem Sitz, der normalerweise ständig leer ist (300 wurde auch von König Edward III gewählt, als er 1344 sich entschied, seinen eigenen Orden der Tafelrunde in Windsor Castle zu schaffen [2]). In vielen Versionen, inklusive dem heute noch gut bekannten Le Morte d'Arthur von Thomas Malory [3] hat die Tafelrunde über einhundert Mitglieder, bis zu 140 laut Malory und Hartmann von Aue. Einige Quellen sprechen von viel kleineren Zahlen - dreizehn im Perceval von Didot, fünfzig im Merlin (der erweiterte Vulgate Merlin hat 250) und sechzig laut Jean d'Outremeuse, [4] [5] oder noch mehr in anderen, wie bis zu 366 sowohl in Perlesvaus als auch im Chevaliers as deus espees.

Ritter der Tafelrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Liste enthält die bekanntesten Ritter:

Ritter der Tafelrunde
Name Andere Namen Einführung Andere mittelalterliche Werke Anmerkungen
Accolon Sir Accolon of Gaul Post-Vulgate Zylkus, ca. 13. Jh. Le Morte d'Arthur Geliebter von Morgan le Fay, in einem Duell mit Artus unabsichtlich getötet.
Aglovale Agloval, Sir Aglovale de Galis The Life of Sir Aglovale de Galis König Pellinores ältester Sohn.
Agravain Agravaine Lancelot-Grail, Le Morte d'Arthur Zweiter Sohn von König Lot und Artus' Schwester Morgause.
Arthur Arthur Pendragon, Arturus, King Arthur Y Gododdin, ca. 7. Jh. Viele Hochkönig der Britonen, Herrscher von Logres und Lord von Camelot.
Bagdemagus Lancelot, the Knight of the Cart, 1170er Meleagants Vater und Herrscher von Gorre.
Bedivere (Walis.: Bedwyr, franz.: Bédoier) Bedevere Pa Gur yv y Porthaur, ca. 10. Jh. Vita Cadoc, Culhwch and Olwen, Stanzas of the Graves, Welsh Triads, Historia Regum Britanniae, Le Morte d'Arthur, viele andere Bringt Excalibur der Dame vom See zurück. Bruder von Lucan.
Bors the Younger Sohn von Bors dem Älteren, Vater von Elyan dem Weißen. Artus Nachfolger in einigen Versionen.
Brunor Breunor le Noir, La Cote Male Taile ("Der schlecht sitzende Mantel") Ritter, der den Mantel seines ermordeten Vaters trägt. Bruder von Dinadan und Daniel.
Cador (Lat.: Cadorius) Historia Regum Britanniae, The Dream of Rhonabwy Von Guinevere als Mündel aufgezogen, Vater von Constantine. In einigen Werken als Artus' Cousin beschrieben.
Calogrenant Colgrevance Yvain, the Knight of the Lion, 1170er Le Morte d'Arthur Cousin von Sir Yvain.
Caradoc Lat.: Caractacus; Walis.: Caradog Freichfras (Caradoc Starkarm); frz.: Carados Briefbras; Eng.: Carados of Scotland Perceval, the Story of the Grail, das Mabinogion Rebellierte gegen Artus, als dieser König wurde, unterstützte ihn aber später. Manchmal zwei Charaktere: Caradoc der Ältere (ein König) und Caradoc der Jüngere (ein Ritter).
Claudin Lancelot-Grail, Le Morte d'Arthur Tugendhafter Sohn des feindlichen Königs Claudas.
Constantine III of Britain Historia Regum Britanniae, ca. 1136 Le Morte d'Arthur Artus' Cousin und Thronfolger; Cadors Sohn.
Dagonet Artus' Hofnarr
Daniel von Blumenthal Daniel von Blumenthal, 1220 Ritter in einem frühen deutschen Ableger der Artussagen.
Dinadan Prose Tristan, 1230s Le Morte d'Arthur Sohn von Sir Brunor dem Älteren.
Ector Hector, Antor, Ectorius Lancelot-Grail, frühes 13. Jh. Le Morte d'Arthur Zieht Artus auf Merlins Befehl hin auf, Vater von Kai.
Elyan der Weiße (French: Helyan le Blanc) Sohn von Bors
Erec unklar; Erstes Erscheinen als Erec in Erec and Enide, ca. 1170 Siehe Geraint and Enid Sohn von König Lac.
Esclabor Verbannter Sarazenenkönig, Vater von Palamedes, Safir und Segwarides.
Feirefiz Wolfram von Eschenbachs Parzival, frühes 13. Jh. Halbbruder von Parzival, Artus' Neffe.
Gaheris Le Morte d'Arthur Sohb von König Lot und Morgause, Bruder von Gawain, Agravaine und Gareth, Halbbruder von Mordred.
Galahad Lancelot-Grail, early 13. Jh. Post-Vulgate Zyklus, Le Morte d'Arthur Illegitimer Sohn von Sir Lancelot und Elaine von Corbenic. Erster finder des Heiligen Grals.
Galehault Galehalt, Galehaut Lancelot-Grail, early 13. Jh. Ein Halbriesischer ausländischer König, früherer Feind von Artus, der ein enger Freund von Lancelot wird.
Galeschin Galeshin The Vulgate Cycle Sohn von Elaine von Garlot und König Nentres. Neffe von Artus.
Gareth Beaumains Le Morte d'Arthur, Idylls of the King Sohn von König Lot und Morgause, verliebt in Lyonesse.
Gawain (Latin: Walwanus, Welsh: Gwalchmai, Irish: Balbhuaidh) Culhwch and Olwen, ca. 11. Jh. Conte du Graal, Lancelot-Grail cycle, Prose Tristan,Sir Gawain and the Green Knight, Le Morte d'Arthur und viele kurze Mittelenglische Romanten. Sohn von König Lot und Morgause, Vater von Gingalain.
Geraint Geraint and Enid Enides Geliebter.
Gingalain Guinglain, Gingalin, Gliglois, Wigalois, etc., auch Le Bel Inconnu (Der Schöne Unbekannte) Le Bel Inconnu Gawains Sohn.
Gornemant Gurnemanz Perceval, the Story of the Grail Parzival Mentor von Parizval.
Griflet Girflet, Jaufre Jaufré Cousin von Lucan und Bedivere.
Hector de Maris Ector de Maris Quest du Saint Graal (Vulgate Cycle) Halbbruder von Lancelot, Sohn von König Ban. Bors und Lionel sind seine Cousins.
Hoel (walis.: Howel, Hywel) The Dream of Rhonabwy, Geraint and Enid Sohn von König Budic von der Bretagne, Vater des Hl. Tudwal.
Kay (Welsh: Cai, Latin: Caius) Pa Gur yv y porthaur? 10. Jh. viele Ectors Sohn, Ziehbruder von Artus.
Lamorak Prose Tristan, c. 1235 Lancelot-Gral Zyklus Sohn von König Pellinore, Bruder von Tor, Aglovale, Parzival und Dindrane. Geliebter von Morgause.
Lancelot Lancelot du Lac, Lancelot of the Lake, Launcelot Erec and Enide, c. 1170 Lancelot, the Knight of the Cart, Lancelot-Grail, viele andere Sohn von König Ban von Frankreich, berühmt für seine Affaire mit Königin Guinevere, Vater von Galahad. Bekanntester Ritter der Tafelrunde in späteren Romanzen.
Lanval Landevale, Launfal, Lambewell Marie de France's Lanval, spätes 12. Jh. Sir Landevale, Sir Launfal, Sir Lambewell Feind von Guinevere.
Leodegrance Leondegrance Guineveres Vater, König von Cameliard.
Lionel Lancelot-Grail, early 13. Jh. Sohn von König Bors von Gaunnes (oder Gallien) und Bruder von Bors dem Jüngeren.
Lucan Sir Lucan der Butler Le Morte d'Arthur Diener von König Artus. Bediveres Bruder, Griflets Cousin.
Maleagant Malagant, Meleagant, perhaps Melwas unklar, ein ähnlicher Charakter namens "Melwas" scherint im Life of Gildas aus dem 12. Jh. Lancelot-Grail, Post-Vulgate Cycle, Le Morte d'Arthur Entführer von Guinevere
Mordred Modred (walis: Medrawd, lat.: Medraut) Annales Cambriae, ca. 970 viele In den Geschichten von der Tafelrunde Artus' illegitimer Sohn von Morgause.
Morholt Marhalt, Morold, Marhaus Tristan-Gedichte von Béroul und Thomas of Britain, 12. Jh. Tristan-Gedichte von Eilhart von Oberge, Gottfried von Strassburg, Prosa Tristan, Post-Vulgate Zyklus, Le Morte d'Arthur Irischer ritter, Rivale von Tristan und Onkel von Iseult.
Morien Moriaen Holländische Romanze Morien, 13. Jh. Halb-maurischer Sohn von Aglovale.
Palamedes Sarazene, Sohn von König Esclabor, Bruder von Safir und Segwarides.
Pelleas Pellias Post-Vulgate Cycle, 1230s Le Morte d'Arthur Verliebt in Ettarre, später Geliebter von Nimue.
Pellinore Lancelot-Grail, Post-Vulgate Cycle König von Listenoise und Freund von Artus.
Percival (Walis.: Peredur) Perceval, Parzifal Als Percival, Erec and Enide, ca. 1170 Perceval, the Story of the Grail, Lancelot-Grail, viele Erringer des Heiligen Grals. Sohn von König Pellinore in einigen Geschichten.
Safir Thomas Malorys Le Morte d'Arthur, Prose Tristan Sohn von König Esclabor, Bruder von Segwarides und Palamedes.
Sagramore Sagramor Lancelot-Grail, Post-Vulgate Cycle, Prose Tristan, Le Morte d'Arthur Allgegenwärtiger Ritter der Tafelrunde. Verschiedene Geschichten und Herkünfte werden für ihn dargestellt.
Segwarides Le Morte d'Arthur, Prose Tristan Sohn von König Esclabor, Bruder von Safir und Palamedes.
Tor Le Morte d'Arthur Sohn von König Ars, adoptiert von Pellinore.
Tristan (Lat./brythonisch: Drustanus; Walis.: Drystan; portugisisch: Tristão; Spanisch: Tristán) Tristran, Tristram, etc. Berouls Roman de Tristan Die Beiden Folies Tristans, Marie de Frances Chevrefeuil, Eilhart von Oberge, Gottfried von Strassburg, Prosa Tristan, Post-Vulgate Zyklus, Le Morte d'Arthur König Marks Sohn oder Verwandter, Geliebter von Iseult.
Urien Uriens Historische Person Walisische Triaden König von Rheged (oder Gorre), Vater von Ybvain (Owain map Urien Rheged) und Ehemann von Morgan le Fay.
Yvain (walis.: Owain) Ywain, Ewain oder Uwain Basierend auf der histprischen Person Owain map Urien Rheged Historia Brittonum, Yvain, the Knight of the Lion König Uriens Sohn.
Yvain der Bastard Ywain der Abenteurer, Uwain le Avoutres Uriens illegitimer Sohn.

Es gab außerdem noch viele andere Ritter der Tafelrunde, die mehr oder weniger gut bekannt sind. Beispielsweise nennt Malorys eigene Originalgeschichte [6] "Heilung von Sir Urry" im Winchester Manuskript des Le Morte d'Arthur noch die folgenden auf (zusätzlich zu vielen der oben genannten): [7]

  • König Anguish von Irland
  • Earl Aristance
  • Sir Azreal
  • Sir Arrok
  • Sir Ascamore
  • Sir Balan (Bruder von sir Balin, den er unabsichtlich in einem Duell tötet, in dem beide Helme trugen und nicht wussten, gegen wen sie kämpfen)
  • Sir Barrant le Apres (auch gekannt als der König mit den Hundert Rittern)
  • Sir Bellenger le Beau
  • Sir Belliance le Orgulous
  • Sir Blamor de Ganis (Bruder von Bleoberis)
  • Sir Bleoberis de Ganis
  • Sir Bohart le Cure Hardy (einer von König Artus' Söhnen)
  • Sir Brandiles
  • Sir Brian de Listinoise
  • Sir Cardok
  • Herzog Chalance von Clarence
  • König Clariance von Northumberland
  • Sir Clarus of Cleremont
  • Sir Clegis
  • Sir Clodrus
  • Sir Crosslem
  • Sir Damas (geläuterter Mitverschwörer von Morgan in der Accolon-Excalibur-Verschwörung)
  • Sir Degrave sans Villainy (kämpfte mit dem Riesen von der Schwarzen Flamme)
  • Sir Degrevant
  • Sir Dinas le Seneschal de Cornwall
  • Sir Dinas
  • Sir Dodinas le Savage
  • Sir Dornar
  • Sir Drian
  • Sir Edward of Orkney
  • Sir Epinogris (Sohn von Clariance von Northumberland)
  • Sir Fergus
  • Sir Florence (Sohn von Gawain durch Sir Brandiles' Schwester)
  • Sir Gahalantine
  • Sir Galihodin (nicht Galehaut, aber siehe Galehaut)
  • Sir Galleron of Galway
  • Sir Gauter
  • Sir Gillimer
  • Sir Grummor Grummorson
  • Sir Gumret le Petit
  • Sir Harry le Fils Lake
  • Sir Hebes (nicht Hebes le Renowne)
  • Sir Hebes le Renowne
  • Sir Hectimere
  • Sir Herminde
  • Sir Hervis de la Forest Savage
  • Sir Ironside (Knight of the Red Launds)
  • Sir Kay l'Estrange (nicht Kay, Artus' Seneschall)
  • Earl Lambaile
  • Sir Lambegus
  • Sir Lamiel
  • Sir Lavain (Sohn von Barnard of Ascolat)
  • Sir Lovell (ein anderer Sohn von Gawain durch Sir Brandiles' Schwester)
  • Sir Mador de la Porte (Bruder von Gaheris of Karahau)
  • Sir Marrok (dessen Ehefrau ihn in einen Werwolf verwandelte)
  • Sir Melias de l'Isle
  • Sir Melion of the Mountain
  • Sir Meliot de Logris
  • Sir Menaduke
  • Sir Morganor
  • King Nentres of Garlot
  • Sir Neroveus
  • Sir Ozanna le Cure Hardy
  • Sir Perimones (Bruder von Persant und Pertolepe; genannt der Rote Ritter)
  • Sir Persant
  • Sir Pertolepe
  • Sir Petipace of Winchelsea
  • Sir Plaine de Fors
  • Sir Plenorius
  • Sir Priamus
  • Sir Reynold
  • Sir Sadok
  • Sir Selises of the Dolorous Tower
  • Sir Sentrail
  • Sir Severause le Breuse (bekannt dafür, Schlachten mit Riesen, Drachen und wilden Bestien denen mit Männern vorzuziehen)
  • Sir Suppinabiles
  • Earl Ulbawes
  • Sir Urry
  • Sir Villiars the Valiant

Im Gegensatz dazu gehören zur Tafelrunde von Winchester nur die Ritter Sirs Alynore (Alymere), Bedwere (Bedivere), Blubtlrys (Bleoberis), Bors De Ganys (Bors de Ganis), Brumear (Brunor le Noir), Dagonet, Degore, Ectorde Marys (Ector de Maris), Galahallt (Galahault oder Galahad), Garethe (Gareth), Gauen (Gawain), Kay, Lamorak, Launcelot Deulake (Lancelot du Lac), Lacotemale Tayle (La Cote Male Taile), Lucane (Lucan), Lybyus Dysconyus (Le Bel Desconneu), Lyonell (Lionel), Mordrede (Mordred), Plomyde (Palomedes), Pelleus (Pelleas), Percyvale (Percival), Safer (Safir), und Trystram Delyens (Tristram de Lyones), also insgesamt nur 24, Artus nicht mit eingerechnet. [8]

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Mersey, Daniel Myths & Legends: The Knights of the Round Table
  2. Westwood, Jennifer Albion: A Guide to Legendary Britain
  3. Withrington, John (1993). ""He Telleth the Number of the Stars; He Calleth Them All by Their Names": The Lesser Knights of Sir Thomas Malory's "Morte Darthur"". Quondam et Futurus
  4. Bane, Theresa Encyclopedia of Mythological Objects
  5. Bruce, Christopher W. The Arthurian Name Dictionary
  6. Leitch, Megan G; Rushton, Cory James, eds. (2019). A New Companion to Malory
  7. Thomas Malory Le Morte D'Arthur
  8. Biddle, Martin; Badham, Sally; Barefoot, A.C., Round Table: An Archaeological Investigation
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.