Die Schlacht von Arfderydd oder Arderydd fand laut den Annales Cambriae 573 n. Chr. statt.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Teilnehmer der Schlacht werden in verschiedenen alten walisischen Quellen beschrieben und variieren stark. Bei genauer Betrachtung ist es wahrscheinlich, dass Gwenddolew ap Ceidiaw von Arfderydd gegen die Verbündeten Peredur und Gurci ap Eleuther und Rhydderch Hael von Alt Clut kämpfte.

Hintergrund war vermutlich die Bedrohung durch Gwenddoleu, der versuchte, in das Territorium von Peredur und Gurci einzudringen, die zu dieser Zeit in Ebrauc (York) herrschten. Sie verbündeten sich deshalb mit Alt Clut - andere Quellen sagen, ebenfalls mit Dunod Fawr von den Penninen - und zogen gegen Gwenddolew in die Schlacht. Letzterer wurde dabei getötet.

Die Berichte besagen weiter, dass Gwenddolews Barde Myrddin Wyllt einer der wenigen Überlebenden war. Er soll durch das Gemetzel verrückt geworden und in die kaledonischen Wälder geflohen sein. Möglicherweise war er eine Vorlage für Merlin, den Zauberer aus der Artussage.

Die Walisischen Triaden bezeichnen diese Schlacht als eine der "Drei sinnlosen Schlachten der Insel von Britannien", zusammen mit der Schlacht von Camlann und der Schlacht der Bäume.

John of Fordun, ein Chronist aus dem 14. Jh., vermutete, dass die Schlacht auf der Ebene zwischen Liddel und Carwannock stattgefunden haben könnte, und der Historiker Skene vermutet, dass es sich bei diesem Ort um Arthuret nahe Longwotn in Cumbria handelt.

Literatur und Mythologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schlacht wird mehrfach in verschiedenen mittelalterlichen walisischen Texten erwähnt, unter anderem die Walisischen Triaden und das Rote Buch von Hergest. In den Triaden heißt es, Gwenddolew ap Ceidiaws Krieger wären eine der "Drei treusten Kriegsgruppen der Insel von Britannien", sie hätten "die Schlacht für zwei Wochen und einen Monat fortgeführt, nachdem ihr Herr erschlagen war".

Der Dialog von Myrddin und Taliesin im Schwarzen Buch von Carmarthen bezieht sich teilweise auf die Schlacht und nennt viele Krieger, die dort gekämpft haben sollen: Cedfyl, Cadfan, Maelgwn, Erith, Gwrith, Bran, Melgan, Rhys, Cynelyn, Cyndur, die Söhne von Eliffer und Dywel fab Erbin.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.