Die Schlacht von Englefield fand am 31. Dezember 870 in Englefield bei Reading im heutigen Berkshire statt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schlacht gehörte zu einer Reihe von Schlachten, die nach einer Invasion des Königreich Wessex durch das Große Heidnische Heer stattfanden. Die Dänen hatten ein Lager bei Reading erbaut. Sowohl die Schlacht als auch der Feldzug werden in der Angelsächsischen Chronik beschrieben.

In diesem Jahr kam die Armee nach Reading in Wessex; und im verlauf von drei Nächten danach ritten zwei Earls hinauf, die getroffen wurden von Alderman Ethelwulf bei Englefield; wo er mit ihnen kämpfte, und den Sieg errang. Dort wurde einer von ihnen erschlagen, dessen Name war Sidrac. [1]

Drei Tage nach ihrer Ankunft in Reading ritt eine Gruppe von Dänen, angeführt von ihren Earls, nach Englefield. Dort hatte Aethelwulf von Berkshire, der Ealdorman des Shire, eine Truppe aufgestellt und wartete auf sie. In der Schlacht wurden viele der Dänen, inklusive eines Earl namens Sidrac, getötet, der Rest wurde nach Reading zurück getrieben. [1]

Der sächsische Sieg hielt jedoch nicht lange an. Vier Tage später griff die Armee von Wessex, angeführt von König Aethelred I und seinem Bruder Alfred, das dänische Hauptlager bei Reading an, und wurden blutig zurückgeschlagen in der Schlacht von Reading. Zu den vielen Toten gehörte auch Aethelwulf. Weitere Schlachten waren die Schlacht von Ashdown, als Alfred die Sachsen zum Sieg führte, und die Schlacht von Basing, in der die Dänen siegten.

Im April 871 starb König Aethelred und Alfred der Große wurde König.

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.