Seaxburg von Wessex war die zweite Ehefrau und Königin von Cenwalh von Wessex (643-672) und regierte nach seinem Tod für etwa ein Jahr als Regentin. [1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seaxburg war die einzige regierende Königin der Sachsen. Dieser außerordentliche Umstand wurde in den Annalen nicht erklärt, und bedarf einiger Erklärung.

Seaxburg war die Witwe von Cenwalh von Wessex, ihre Herkunft ist nicht bekannt. Da es keine Aufzeichnungen darüber gibt, dass Cenwalh ein drittes mal geheiratet hat, muss man davon ausgehen, dass sie die Frau war, die er 645 heiratete, nachdem er die Schwester von Penda von Mercia - seine erste Ehefrau - verstoßen hatte. [2]

Seaxburg war möglicherweise in ihren späten Vierzigern, als Cenwalh starb, vielleicht auch älter. Beda berichtet, dass Unterkönige nach Cenwalhs Tod die Kontrolle übernahmen und das Reich unter einander aufteilten, bis es zehn Jahre später von Centwine wieder vereinigt wurde. [3] Historiker haben vermutet, dass er die Ehe zwischen Seaxburg und Cenwalh vielleicht als illegitim ansah, und Seaxburg deshalb nicht erwähnte. [4]

Doch die Königslisten berichten nicht von mehreren Königen und man kann nicht definitiv sagen, dass die vier Könige zwischen Cenwalh und Ine zwingendermaßen gleichzeitig regierten. Es scheint sich mehr um eine Zeit der bürgerlichen Unruhen gehandelt zu haben, wie sie in vielen sächsischen Königreichen üblich war, in der rivalisierende Thronanwärter um die Herrschaft kämpften.

In diesen Umständen wagte es Seaxburg anscheinend, eine gewisse form der Regierungsgewalt mit der Hilfe von Leuthere, Bischof von Winchester, aufrecht zu erhalten. Es gab unzählige Aethelings in Wessex zu dieser Zeit, die die Herrschaft anstrebten. Zu den mächtigsten gehörte Cenred, der Vater von Ine von Wessex, der Gebiete in und um Dorset besessen zu haben scheint, Cenfus, Vater von Aescwine, der irgendwo im nördlichen Wessex regierte, und Baldred, der viele Jahre in Teilen von Somerset herrschte.

Wie lange Seaxburg sich halten konnte, ist nicht bekannt, doch die Berichte sagen, dass Aescwine die Herrschaft nach einem Jahr übernommen zu haben scheint. [5]

Es ist seltsam, dass keine Kinder von Cenwalh und Seaxburg bekannt sind, und möglicherweise hatten sie auch keine, doch es ist möglich, dass Seaxburg Regentin für einen minderjährigen Sohn war, der vielleicht starb, oder von einem der rivalisierenden Thronanwärter getötet wurde. Seaxburgs Todesdatum ist nicht bekannt, doch sie zog sich möglicherweise in das Kloster in Winchester zurück.

Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cynric (534-560 / 554-571/81)
    1. Ceawlin (571-593)
      1. Cadda
        1. Cenberht
      2. CuthwulfGwynhafar ferch Clemen
        1. Ceolwald ⚭ Fafertach von Mumhan
          1. Cenred
    2. Cutha (fl 570-580)
      1. Ceol (588-594)
        1. Cynegils (611-643)
          1. Cwichelm (✝ 636)
            1. Cuthred Cwichelming (645-661)
          2. Cenwalh (643-5, 648-672) ⚭ | NN, Schwester von Penda von Mercia; ⚭ || Seaxburg von Wessex
          3. Centwine (676-685) ⚭ Eormengyth von Kent
          4. Cyneburg ⚭ ♔ Oswald von Northumbria
      2. Ceolwulf (594-611)
        1. Cuthgils
          1. Cenfrith
            1. Cenfus (672-674)
              1. Aescwine (674-676)

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.