Seisyll ap Clydog war ein König von Ceredigion um 770 n. Chr.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seisyll war der Sohn seines Vorgängers Clydog ap Artglys, der wie sein Vater Artglys ap Artbogdu versucht hatte, Ceredigions Unabhängigkeit von Gwynedd zu erreichen. Seisyll führte diese Versuche fort. Er fiel im späten 8. Jh. in Dyfed ein und übernahm die Kontrolle über die Cantrefi, die als Ystrad Tywi bekannt sind. Dies erweiterte sein Königreich, das er nach sich selbst in Seisyllwg benannte, und bildete die Basis für das spätere Königreich Deheubarth.

Die länge von Seisylls Herrschaft ist unbekannt, doch er regierte vermutlich eine ganze Zeit lang, möglicherweise vierzig Jahre und es gibt einige Vermutungen, dass er schon in den 730er Jahren an der Herrschaft war. Doch tatsächlich ist seine Existenz nur durch seinen Sohn bekannt und seine Vorgänger sind nur aus den Königslisten bekannt.

Sein Nachfolger wurde sein Sohn Arthen ap Seisyll.

Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ceredig ap Cunedda von Ceredigion ⚭ Eleri ferch Brychan Brycheiniog
    1. 6 Generationen
      1. Clydog ap Artglys
        1. Seisyll ap Clydog
          1. Arthen ap Seisyll
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.