Seisyllwg war ein kleines Königreich des mittelalterlichen Wales. Es ist unklar, wann es als eigenständige Einheit entstand, doch laut späteren Quellen entstand es aus den ehemaligen Königreichen Ceredigion und der als Ystrad Tywi bekannten Region. Es wurde offenbar nach Seisyll ap Clydog benannt, der im 7. oder frühen 8. Jh. König von Ceredigion war, doch es ist nicht bekannt, ob er selbst das neue Reich schuf. Im 10. Jh. war Seisyllwg das Machtzentrum von Hywel Dda ap Cadell, der damals den größten Teil von Wales regierte. Er verschmolz 920 Seisyllwg und Dyfed, woraus Deheubarth entstand.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Man geht davon aus, dass Seisyllwg im 7. oder 8. Jh. als eigenständige Einheit entstand und nach Seisyll ap Clydog benannt wurde, dem König von Ceredigion. Er gilt traditionell als Begründer. Seisyll erscheint in Quellen, die über die Könige von Ceredigion berichten, doch keine früheren Quellen schreiben ihm die Gründung von Seisyllwg zu und der Name Ceredigion wird weiterhin im 9. Jh. verwendet. Der Name Seisyllwg erscheint erst in späteren Quellen, wie den Walisischen Triaden, den walisischen Gesetzen und dem Buch von Llandaff. Die erste klare Beschreibung des Territoriums findet sich im Ersten Zweig des Mabinogion, wo Seisyllwg die vier Cantrefi von Ceredigion und die drei von Ystrad Tywi einschließt.

872 ertrank Gwgon, der letzte in der traditionellen Linie der Könige von Ceredigion, und hinterließ keinen Erben. Seine Schwester Angharad ferch Meurig war mit Rhodri dem Großen von Gwynedd verheiratet, der Verwalter von Gwgons Reich wurde. Obwohl dies Rhodri keinen Anspruch auf den Thron für sich selbst gab, konnte er seinen und Angharads Sohn Cadell als neuen König von Seisyllwg einsetzen. Cadell herrschte als Vasall seines Vaters und später seines Bruders Anarawd, der Haus Dinefwr gründete.

Nach Cadells Tod 911 wurde Seisyllwg unter seinen Söhnen Hywel Dda und Clydog geteilt. Wahrscheinlich hatte Hywel damals schon die Kontrolle über das benachbarte Dyfed, da nach dem Tod von Llywarch ap Hyfaidd 904 keine bekannten Könige mehr existierten und Hywel mit dessen Tochter Elen verheiratet war. Spätestens 920 nach Clydogs Tod musste er die Kontrolle erhalten haben. Hywel erbte Seisyllwg und verschmolz es mit Dyfed zu Deheubarth, das den größten Teil von Südwest Wales bedeckte. Von dieser Machtbasis aus vereinigte er später fast ganz Wales.

Bekannte Könige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haus Manaw[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.