Selbach mac Ferchar war König von Dal Riata von 700 bis 723.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Selbach eroberte den Thron von Dal Riata während einem fünfjährigen Bürgerkrieg zwischen den Cenel Loairn - denen er angehörte - und den Cenel nGabrain, die um die Herrschaft über Dal Riata stritten. Mit seiner Thronbesteigung folgte eine relativ stabile Periode für Dal Riata.

Selbach hatte den Thron für sich gefordert, nachdem er seinen Vorgänger Fiannamail mac Conall in einer Schlacht getötet hatte, doch seine Herrschaft verlief nicht ohne Herausforderungen. Tatsächlich sah er sich starker Gegenwehr durch das traditionelle Herrscherhaus der Cenel nGabrain gegenüber und auch Fraktionen innerhalb seiner eigenen Familie. Diese Rivalität dauerte beinahe zwanzig Jahre an, bis Selbach schließlich seinen eigenen Bruder Ainbcellach mac Ferchar 719 in der Schlacht von Findglen besiegte und tötete.

701 zerstörte er die Festung Dun Olaigh, doch es ist nicht bekannt, ob es sich dabei um einen Kampf gegen seinen Bruder oder gegen einen Rivalen der Cenel nGabrain handelte. 704 erlitt er eine Niederlage in Glen Lemnae, und 711 sowie 717 konnte er Siege im Kampf gegen die Britonen erlangen, obwohl Selbach selbst nicht in den Quellen genannt wird, die diese Kämpfe erwähnen. 712 belagerte er Aberte [1], eine Festung der Cenel nGabrain, und erbaute 714 Dun Olaigh wieder auf, die Familienfestung der Cenel Loairn.

719 lieferte sich Selbach eine Seeschlacht gegen Dunchad Bec, der sich König von Kintyre nannte und möglicherweise ein Sohn oder Cousin von Fiannamail war. Dunchad war siegreich, doch Selbach behielt den Thron und überlebte Dunchad, der 721 starb.

Vermutlich zufrieden damit, dass er eine neue Dynastie auf den Thron von Dal Riata gebracht hatte, zog sich Selbach 723 in ein Kloster zurück und überließ seinem Sohn Dungal mac Selbach den Thron. Doch als Dungal drei Jahre später abgesetzt wurde, kehrte Selbach zurück und versuchte, das Königreich erneut zu erobern. Seine Schlacht gegen Eochaid III mac Eochaid 727 endete unentschieden. Eochaid III bestieg den Thron und Selbach lebte weitere drei Jahre und starb 730.

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erc mac Eochaid Muinremuir
    1. Loarn mac Erc von den Cenel Loairn
      1. 7 Generationen
        1. Ferchar Fota mac Feradach (695-697)
          1. Ainbcellach mac Ferchar (697-698)
          2. Selbach mac Ferchar (700-723)
            1. Dungal mac Selbach (723-726)
            2. Feradach mac Selbach
    2. Fergus Mor mac Erc, Vorfahre der Cenel nGabrain
      1. 2 Generationen
        1. Gabran mac Domangairt
          1. Aedan mac Gabrain
            1. 3 Generationen
              1. Eochaid mac Domangairt (695-697)
                1. Eochaid III mac Eochaid (726-733)
          2. Eonagan mac Gabrain
            1. 4 Generationen
              1. Fiannamail mac Conall (698-700)
                1. Dunchad Bec (Kintyre, ?-721)

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Dunaverty, nahe Southend in Kintyre
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.