Siegeferth war gemeinsam mit seinem Bruder Morcar einer der obersten Thegns der Sieben Burghs. [1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut John of Worcester (12. Jh.) waren Sigeferth und Morcar die Söhne eines gewissen Earngrim, der ansonsten unbekannt ist. Die Sieben Burghs, deren oberste Thegns sie gewesen sein sollen, hält man für die Five Boroughs - Derby, Leicester, Lincoln, Nottingham und Stamford - und die Städte Torksey und York. Dies waren die wichtigsten Städte des nördlichen Teils des Danelag. [2]

Sigeferth und Morcar wurden 1015 von Eadric Streona ermordet, vermutlich mit Billigung von König Aethelred dem Unberatenen. Aethelred beschlagnahmte danach die Ländereien der beiden und ließ Sigeferths Witwe Ealdgyth in ein Kloster sperren. Doch Aethelreds Sohn Edmund holte die Frau und heiratete sie gegen den Willen seines Vaters. Danach verteilte er einige Ländereien um, die zuvor Sigeferth gehört hatten. [3]

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Earngrim
    1. SigeferthEaldgyth
    2. Morcar

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Swanton, Michael (1996), The Anglo-Saxon Chronicle
  2. Stafford, Pauline (1989), Unification and Conquest: a Political and Social History of England in the Tenth and Eleventh Centuries
  3. Williams, Ann (2003), Æthelred the Unready: the Ill-Counselled King
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.