Als Skoten bezeichnete man ursprünglich im späten 3. Jh. die Gälen, unabhängig davon, ob sie in Irland oder Britannien lebten. In späterer Zeit bezog sich der Begriff schließlich nur noch auf die Gälen im nördlichen Britannien. Das von ihnen gegründete Königreich wurde als Scotia oder Schottland bekannt, seine Bewohner nannte man schließlich die Schotten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die früheste Nutzung des Wortes findet sich in der Nomina Provinciarum Omnium (übersetzt Namen aller Provinzen), die von 312 n. Chr. stammt. Es handelt sich um eine kurze Liste der Namen und Provinzen des Römischen Reiches. Am Ende der Liste gibt es eine kurze Aufzählung aller Stämme, die eine wachsende Bedrohung für das Reich darstellen, und die auch die Skoten enthielt. Weiterhin gibt es einen Hinweis auf das Wort in der Chronik des Hl. Prosper von 431, in der er beschreibt, wie Papst Coelestin I den Hl. Palladius nach Irland schickte, um "ad Scotti in Christum" zu predigen, den Skoten, die an Christus glaubten.

Spätere Chronisten aus dem späten 4. und frühen 5. Jh. berichteten von wiederkehrenden Überfällen der Skoten. Erst kürzlich wurden zwei Hinweise auf die Skoten in der griechischen Literatur gefunden, in den Werken von Epiphanius, Bischof von Salamis, der in den 370ern schrieb. Die Bruchstückhaften Hinweise deuten eine Verstärkung der skotischen Überfälle in den frühen 360er Jahren an, die in der sogenannten "Barbarischen Verschwörung" von 367-368 ihren Höhepunkt hatte und bis zum Ende der römischen Herrschaft um 410 andauerte. Die Lage und die Häufigkeit der Angriffe durch Skoten bleibt unklar, so wie auch der Ursprung und die Identität der gälischen Bevölkerungsgruppen, die an diesen Überfällen teilnahmen. Im 5. Jh. hatte sich das gälische Königreich Dal Riata im Westen Schottlands erhoben.

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Herkunft des lateinischen Scoti ist nicht klar. Es ist nicht lateinischer Herkunft oder entspricht irgend einem bekannten gälischen Begriff, den die Gälen benutzten, um sich als Gruppe oder Bevölkerungsgruppe zu beschreiben. Vermutlich handelt es sich um die Verkürzung eines altirischen Begriffes für eine soziale Gruppierung.

 


Keltische oder eisenzeitliche Stämme in Großbrittannien

England, Wales und Schottland
AncalitesAtecottiAtrebatesBelgaeBibrociBrigantenCaereniCaledoniiCantiaciCarnonacaeCarvetiiCassiCatuvellaunenCenimagniCorieltauviCorionototaeCornoviiCreonesDamnoniiDeceangliDecantaeDemetaeDobunniDumnoniiDurotrigesEpidiiGrabantovicesIceniLopocaresLugiNovantaeOrdovicerParisiiPiktenRegnensesSegontiaciSelgovaeSetantiiSilurerSkotenSmertaeTaexaliTrinovantenVacomagiVeniconesVotadini
Irland
Airgialla ♦ Ailech ♦ Autini ♦ Cauci ♦ Coriondi ♦ Darini ♦ Eblani ♦ Gangani ♦ Herpeditani ♦ Iberni ♦ Magnate ♦ Manapii ♦ Robogdii ♦ Ulidia ♦ Velabri ♦ Vennicnii ♦ Vodie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.