Stuf und Wihtgar waren zwei Könige der Isle of Wight, entweder 534-544 oder 554-564.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut der Angelsächsischen Chronik eroberte Cerdic von Wessex die Isle of Wight im Jahr 530 (wahrscheinlich eher 549) [1] und nach seinem Tod 534 (554) übergab sein Sohn Cynric die Insel seinen Verwandten Stuf und Wihtgar, [2] die möglicherweise Vater und Sohn waren. Ein früherer Eintrag zeigt, dass Stuff und Wihtgar sechzehn Jahre zuvor in Hampshire gelandet waren. [3]

Dies ist möglicherweise alles Unsinn. Wihtgar ist höchstwahrscheinlich ein erfundener Name, abgeleitet von dem Schreiber, der drei Jahrhunderte später den namen der Isle of Wight zurückführte und annahm, dass ihr erster Herrscher ihr seinen Namen gegeben hatte. [4] [5]

Da Wight eher von den Jüten als den Sachsen besiedelt worden war, ist es unwahrscheinlich, dass sie irgend eine Verbindung zu Cerdic hatten und wenn überhaupt stammten die Herrscher der Insel vom Adel von Kent ab.

Wihtgar wird eine zehnjährige Herrschaft zugeschrieben, [6] doch keine weitere Erwähnung wird über Stuff oder seine Nachfolger gemacht. Wight war ein geschätzter Besitz und wurde abwechselnd von Mercia und Wessex erobert. Der einzige historisch belegte König der Insel war Arwald.

Stuffs und Wihtgars Ruhm (legendär oder nicht) war eindeutig wichtig, da die Mutter von Alfred dem Großen behauptete, von ihnen abzustammen.

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.