Gaius Pius Esuvius Tetricus war Kaiser des Gallischen Imperiums von 271 bis 274. Er bestieg den Thron nach dem Mord seines Vorgängers Victorinus und mit Unterstützung von dessen Mutter. Seine Herrschaft war überschattet von massiven germanischen Überfällen und führte zu einem Kampf mit Kaiser Aurelian, der Tetricus schließlich in der Schlacht besiegen und die abgefallenen Provinzen wieder ins Imperium eingliedern konnte.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.