Titus Avidius Quietus war ein römischer Senator unter den Kaisern Domitian, Nerva und Trajan. Um 98 n. Chr. war er Gouverneur des römischen Britannien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quietus wurde vermutlich in den frühen 40er Jahren geboren, seine Familie stammte aus Faventia (das heutige Faenza in Italien). Archäologische Ausgrabungen haben ergeben, dass er mindestens zwei Häuser in Rom besaß und Inschriften in Sardinen deuten an, dass er auch dort Ländereien hatte.

82 baten die Veteranen der Legion VIII Augusta, die in Germania Inferior stationiert waren, Quintus darum, der Patron der Kolonie Deultum in Thrakien zu werden, wo sie sich angesiedelt hatten. Diese Petition, die in einer Inschrift in Rom aufgezeichnet wurde, führte Birley dazu zu vermuten, dass Quietus "als Patron von Deultum gewählt wurde, weil er ein Legionslegat zu der Zeit gewesen war, als die Männer sich angesiedelt hatten, im Jahr 82". [1] Später diente er vermutlich 91-92 als Prokonsul von Achaea. Zu dieser Zeit soll er laut Birley ein Freund von Plutarch geworden sein, der ihn liebevoll in zwei seiner Werke erwähnt.

Laut Birley ist es "auf den ersten Blick ein wenig überraschend", dass Quietus, mit klaren Verbindung zu den Stoikern, unter Domitian zum Konsul ernannt wurde, besonders 93, "dem genauen Jahr, als Domitian eine große Säuberungsaktion unter den Stoikern durchführen ließ". Birley erklärt, dass Domitian bis zum letzten Moment gehofft haben könnte, sich mit der Gruppe zu versöhnen. Nach Domitians Ermordung 96 verteidigte Quietus Plinius den Jüngeren vor dem Senat, als dieser versuchte, Rache am Anführer der Stoiker, Helvidius Priscus, geltend zu machen. Kurz nach dieser Rede wurde er zum Gouverneur des Römischen Britannien ernannt. Trotz seines Mangels an militärischer Erfahrung glaubt Birley, dass diese Ernennung dem Muster von Nervas [2] Herrschaft entspricht, der einige ältere Staatsmänner in Machtpositionen setzte.

Seine Karriere nach Britannien, wenn es eine gab, ist unbekannt. Birley vermutet, dass er zu der Zeit bereits tot war, als Plinius seinen zweiten Brief schrieb, in dem er ihn erwähnte, und der auf etwa 107 datiert wird.

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Birley, A. R., The Roman Government of Britain, 2005
  2. Römischer Kaiser, 96-98 n. Chr.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.