Vellocatus war ein König der Briganten im 1. Jh. n. Chr.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vellocatus war der Waffenträger von König Venutius von den Briganten. Irgendwann nach 51 n. Chr. trennte sich Königin Cartimandua von ihrem Ehemann Venutius und heiratete Vellocatus, den sie zum König erhob. Er scheint in Mitglied der Dienerschaft gewesen zu sein, kein Adliger. Dem römischen Geschichtsschreiber Tacitus zufolge "wurde das königliche Haus sofort erschüttert von dieser beschämenden Tat", da viele Adlige einen ehemaligen Diener nicht als ihren König akzeptieren wollten.

Venutius konnte Anhänger gewinnen und wurde eine wichtige Figur der Widerstandsbewegung gegen die Römische Besetzung. Um 57 führte er einen Aufstand gegen Cartimandua durch, der jedoch von den Römern niedergeschlagen wurde. Sein zweiter Versuch erfolgte 69 im Vierkaiserjahr, wo er die Schwächung der Römer nutzte und Cartimandua besiegen konnte, die von römischen Hilfstruppen evakuiert wurde. Was mit Vellocatus geschah, ist nicht aufgezeichnet.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.