Die Walisischen Triaden sind eine Gruppe zusammenhängender mittelalterlicher Manuskripte, die Fragmente walisischer Folklore, Mythologie und traditioneller Geschichte enthalten.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Texte beinhalten Hinweise auf König Artus und andere halb fiktionale Charaktere aus dem nachrömischen Britannien, mythische Figuren wie Brân den Gesegneten, unbestreitbare historische Figuren wie Alan IV, Herzog der Bretagne, und Personen aus der Eisenzeit wie Cassivellaunus und Caradoc.

Einige Triaden beinhalten einfach Listen von drei Charakteren, die irgend etwas gemeinsam haben (wie "die drei leichtfertigen Barden von Britannien"), während andere ganze Erzählungen beinhalten. Die Form der Triaden entstammte vermutlich ursprünglich den Erzählungen der walisischen Barden und Poeten und wurde später ein rhetorisches Stilmittel der walisischen Literatur.

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mordred ist der Urheber einer der „drei hemmungslosen Verwüstungen der Insel Britannien“
  • Govannon hat als Mörder Pryderis einen der „drei verhängnisvollsten Schläge der Insel Britannien“ ausgeführt
  • Coll fab Collfrewi ist mit Pryderi und Drystan fab Tallwch einer der „drei mächtigsten Schweinehirten der Insel Britannien“
  • Gweir ist, ebenso wie Llŷr Lledieith und Mabon fab Modron, einer der „drei erhabenen Gefangenen der Insel Britannien“
  • Urien Rheged ist einer der „drei Schlachtenlenker der Insel Britannien“
  • Das Vergraben des Hauptes von Bendigetvran in London ist eine der „drei glücklichen Verbergungen der Insel Britannien“
  • … das Ausgraben des Hauptes durch König Artus ist eine der „drei unglücklichen Enthüllungen der Insel Britannien“
  • March fab Meirchiawn ist einer der „drei Seefahrer der Insel Britannien“
  • Rhydderch Hael ist einer der „drei großzügigsten Männer Britanniens“
  • ...sein Feldzug gegen Gwynedd ist eine der „drei zügellostesten Verwüstungen der Insel Britannien“
  • Afarwy (Argenteus/Mandubracius) ist einer der drei „ehrlosen Männer der Insel Britannien“
  • Caradawg fab Bran ist einer der drei „Männer, denen vor Gram das Herz brach“
  • Caradog Freichfras ist einer der drei „Ritter der Insel Britannien“, seine Gattin Tegau Eurfron ferch Nudd eine der drei „schönen Frauen am Artus-Hof“ und ihre Ehe eine der drei „unübertroffenen Liebesbeziehungen der Insel Britannien“
  • Manawydan ist einer der „drei nachgiebigen Edelleute der Insel Britannien“
  • Gwenhwyfachs Ohrfeige für ihre Schwester Gwenhwyfar ist eine der „drei unglücklichen Ohrfeigen der Insel Britannien“, eine andere ist die Ohrfeige, die Matholwch seiner Gattin Branwen gibt
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.