Wat's Dyke ist ein 64 km langer gerade Erdwall, der sich von der Abtei Basingwerk am Fluss Dee Richtung Osten über Oswestry nach Maesbury in Shropshire zieht. Er verläuft etwa parallele zu Offa's Dyke, die Entfernung ändert sich manchmal um ein paar Yards, aber er ist niemals mehr als 5 km entfernt. Inzwischen ist er kaum noch zu sehen, manchmal eine etwas erhobene Hecke und an anderen Orten kaum mehr als eine leichte Erhebung. Der Graben ist lange aufgefüllt und Kante längst weggebrochen, doch ursprünglich handelte es sich um eine ansehnliche Konstruktion, die als strategisch fortgeschittener angesehen wurde als Offa's Dyke. [1] Das Konstruktionsdatum ist umstritten und rangiert zwischen der nachrömischen Zeit bis zum frühen 9. Jh.

Konstruktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bauwerk besteht aus dem üblichen Wall und Graben eines antiken Damms mit dem Graben auf der Westseite, was bedeutet, dass der Damm nach Wales gerichtet ist und als Schutz der englischen Gebiete im Osten angesehen werden kann. Die Platzierung des Damms in dem Gebiet zeigt auch, dass man dafür sorgte, dass es einen klaren Blick nach Westen gab und dass die örtlichen Gegebenheiten zum Vorteil genutzt wurden.

Datierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Man ging ursprünglich davon aus,d ass der Damm im frühen 8. Jh. erbaut wurde von Aethelbald von Mercia, der von 716 bis 757 regierte. Sein Nachfolger Offa erbaute irgendwann während seiner eigenen Herrschaft (575-796) einen Damm, der seinen Namen trägt.

Ausgrabungen in den 1990er Jahren bei Maes-y-Clawdd nahe Oswestry enthüllten die Überreste einer kleinen Feuerstelle und erodierte Scherben von römisch-britischen Töpferabeiten, sowie Holzkohle, die auf die Zeit zwischen 411 und 561 datiert wurden. [2] Diese Hinweise würden das Baudatum des Damms auf die Zeit des nachrömischen Königreiches datieren, dessen Hauptstadt in Wroxeter war, gleich südlich des heutigen Shrewsbury, etwa 16 km im Osten. [1]

Die Datierung der Feuerstelle und damit auch die des Damms sind umstritten und es wurde vermutet, dass man aufgrund der Schwierigkeiten der Radiokarbondatierung diesem Datum nicht ganz trauen kann und dass der Damm genauso gut auch über der Feuerstelle erbaut worden sein könnte, zu einem späteren Datum. [3]

Ausgrabungen im Jahr 2006 deuten auf ein viel späteres Datum zwischen 792-852 hin und man glaubt, dass das frühere Datum auf der Feuerstelle eines vorrömischen Erdwalls basiert, der zu einem früheren Zeitpunkt erbaut wurde. Es gab zögerliche Vorschläge, dass der wahrscheinliche Zeitpunkt für die Erbauung in den 820er Jahren liegt, als der mercische König Cenwulf gegen die Waliser kämpfte. [4]

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Nurse, Keith (2001). "Wat's In A Name?"
  2. Denison, Simon ed. (November 1999). "Dyke redated". British Archaeology
  3. Matthews, Keith J. (c. 2000). "Dating Wat's Dyke". Retrieved 10 June 2018
  4. "Wat's Dyke Dated: Was it Coenwulf's Dyke?". British Archaeology
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.