Wilhelm der Eroberer (*1027 oder 1028 in Falaise, Normandie, Frankreich, † 9. September 1087 im Kloster Saint Gervais, Rouen, Normandie, Frankreich) war der erste normannische König von England. Ab 1035 war er als Wilhelm II. Herzog der Normandie und begründete mit dem Sieg über Harald II Godwinson in der Schlacht von Hastings am 14. Oktober 1066 die normannische Herrschaft in England. Von 1066 bis zum 9. September 1087 war er als Wilhelm I. König von England.

Mit dem Domesday Book schuf er das erste Grundbuch Englands, das bis heute als bedeutende Quelle für Recht, Wirtschafts- und Sozialgeschichte Englands gilt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.