Ysfael war König eines Teils von Ynys Môn. Er war einer der Söhne von Cunedda Wledig ap Edern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ysfael war einer der neun Söhne von Cunedda, die ihren Vater von Manaw Gododdin nach Wales begleiteten, um den dortigen Einwohnern gegen die einfallenden irischen Plünderer zu helfen.

Ysfael wurde König über den einzigen Teil von Ynys Môn, den die Familie erobern konnte, den östlichen Ausläufer bei Beaumais. Es war eine gefährliche Grenzregion, da die Iren den Rest der Insel kontrollierten, doch Ysfael scheint die britischen Stellungen mit einigem Erfolg gehalten zu haben.

Der Historiker Owen Rhoscomyl [1] hat vorgeschlagen, dass er mit Cuneddas angeblichem Sohn Gwron identisch sein könnte, dessen Name Held bedeutet. Er erscheint nur in späten Listen von Cuneddas Söhnen und seine eigenen Söhne Meilir Meilirion, Cynyr und Yngeir waren mit Sicherheit auf Ynys Môn aktiv.

Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cunedda Wledig ap Edern ⚭ Gwawl ferch Coel Hen
    1. Tybion ap Cunedda
    2. Einion Yrth ap Cunedda
    3. Ceredig ap Cunedda
    4. Ysfael ap Cunedda
      1. Meilir Meilirion ap Ysfael
      2. Cynyr ap Ysfael
      3. Yneigr ap Ysfael
    5. Rhufon ap Cunedda
    6. Dunod ap Cunedda
    7. Afloeg ap Cunedda
    8. Dogfael ap Cunedda
    9. Edern ap Cunedda
    10. Gwron ap Cunedda
    11. Tegeingl ferch Cunedda
    12. Gwen ferch Cunedda ⚭ Amlawdd Wledig

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Lt. Colonel Arthur Owen Vaughan (1863-1919); britischer Autor, Soldat und walisischer Nationalist.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.