Das 1. Jahrhundert v. Chr. begann am 1. Januar 100 v. Chr. und endete am 31. Dezember 1 v. Chr. Es ist Teil der Antike.

Siehe hierzu auch die Einträge der Angelsächsischen Chronik.

 


Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Eroberung Britanniens durch die Römer lebten folgende Stämme in Großbritannien und Irland:

Irland England, Schottland und Wales
  • Airgialla
  • Ailech
  • Autini
  • Cauci
  • Coriondi
  • Darini
  • Eblani
  • Gangani
  • Herpeditani
  • Iberni
  • Magnate
  • Manapii
  • Robogdii
  • Ulidia
  • Velabri
  • Vennicnii
  • Vodie

 


Seven_Ages_of_Britain_2of7_The_Second_Age_1500BC–_43AD_With_Bettany_Hughes_History_Full_Documentary

Seven Ages of Britain 2of7 The Second Age 1500BC– 43AD With Bettany Hughes History Full Documentary

Genaue Informationen über die Stämme Britanniens vor Cäsars Feldzügen sind nicht zu erhalten, da laut Berichten nur einige Kaufleute aus Gallien regelmäßig die Insel besuchten.

Ptolemäus erwähnt in seinen Schriften dreißig Stämme in Britannien und fünfzehn oder zwanzig weitere in Irland. Er nennt keine Namen von Herrschern, doch man kann davon ausgehen, dass jeder Stamm einen militärischen und einen religiösen Führer hatte und - abhängig von der Größe des Stammes - Unterkönige oder Mitherrscher, die das Gebiet regierten. Die Vorstellung so vieler verschiedener Herrscher in der Vorrömischen Zeit ist schwierig und man kann annehmen, dass mit Sicherheit zu bestimmten Gelegenheiten ein Hochkönig ernannt wurde, um wichtige Angelegenheiten zu regeln. Der erste namentlich bekannte von ihnen ist Cassivellaunus, der Anführer der Catuvellaunen.

Cäsar leitete die Feldzüge des Gallischen Krieges und bereitete sich auf die Invasion Britanniens vor, die er schließlich im Jahr 55 v.Chr. begann. Zuvor hatte er bereits Späher voraus geschickt, was ihm britische Gesandte einbrachte, die ihm Unterstützung versprachen.

Cäsars Flotte hatte zunächst Schwierigkeiten, zu landen, da sich ihm britische Stammesverbände an den Küsten entgegen stellten. Obwohl es Cäsar schließlich gelang, sie mit Brandgeschossen zu vertreiben und Feldlager zu errichten, gab es weitere Schwierigkeiten. Nur zwei Stämme waren zu einem Bündnis bereit und Cäsar schiffte sich und seine Truppen erneut ein und brachte sie nach Gallien zurück. Im folgenden Jahr landete er erneut und hatte mehr Erfolg, doch es handelte sich diesmal eher um eine Strafaktion, als um eine Eroberung. Weiterhin machten die bereits mehrfach unterworfenen Gallier auf dem Kontinent Schwierigkeiten und Cäsar musste die Invasion aufgeben, die jetzt für beinahe ein Jahrhundert aufgeschoben werden sollte.

Zeitleiste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

c. 100 v. Chr.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die ersten Wellen belgischer Eroberer siedeln sich im Südosten an, die Stämme der Catuvellaunen und Trinovanten.
  • Die ersten Münzen werden angefertigt.

c. 80 v. Chr.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

55 v. Chr.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Commius, Häuptling der Atrebates, wird von den Britonen gefangen genommen, nachdem er als Gesandter von Rom geschickt wurde.
  • Cäsars Britannienfeldzüge
    • Am 26. August landet Julius Caesar zwischen Deal und Walmer, gewinnt einige Scharmützel gegen die Briten und befreit Commius.
    • Am 31. August besiegen Briten in Kriegswagen die Römer, die daraufhin nach Gallien zurückkehren.

54 v. Chr.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

50 v. Chr.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Commius flieht nach einem fehlgeschlagenen Aufstand nach Gallien.

40 v. Chr.

35 v. Chr.

34 v. Chr.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

30 v. Chr.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Commius hat das Reich der Atrebates in Britannien etabliert und gibt Münzen in seiner Hauptstadt Calleva Atrebatum heraus.

c. 25 v. Chr.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tincommius, König der Atrebates, lässt Münzen nach Römischem Stil anfertigen. Er regiert wahrscheinlich gemeinsam mit Commius.

20 v. Chr.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16 v. Chr.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Atrebates haben stabile Handelsbeziehungen zum Römischen Reich etabliert und erhalten verschiedene Importwaren.

15 v. Chr.

10 v. Chr.

  • Addedomarus von den Trinovanten erhält sein Territorium zurück.

5 v. Chr.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.